Ein Scheck von OCLC

Gabriele Wolberg (Mitte) kam mit einem Scheck in der Tasche und den besten Wünschen für die Arbeit der Lesefüchse zu uns in die Geschäftsstelle. Unser Vorsitzende Stefan Inderst und das Vorstandsmitglied Dr. Traudl Hömberg dankten. Foto: HPM

Unsere liebsten Besucher sind diejenigen, die sich für unsere Arbeit interessieren, als Vorleser anmelden oder als Spender unseren gemeinnützigen Verein unterstützen. Vor einigen Tagen kam Gabriele Wolberg im Auftrag ihrer Firma zu uns in die Blutenburgstraße , um den Lesefüchsen einen ansehnlichen Geldbetrag zu überbringen. Sie arbeitet in Oberhaching als Communication Executive für OCLC (Online Computer Library Center), eine weltweit tätige Bibliothekskooperative die Software für Bibliotheken entwickelt. Dazu zählt unter anderem WorldCat, mit mehr als 44 Millionen. Datensätzen das weltweit … Weiterlesen →

Der Fuchs kam ganz persönlich

Ein Lesefuchs aus Plüsch, so groß wie ein Mensch, darin versteckt eine Polizeibeamtin, kommt zu Veranstaltungen der  Münchner Polizei gemeinsam mit den Lesefüchsen. Foto: AED

Spannung war angesagt am Vormittag des 4. April 2019. Wo? Am Tatort in der Polizeiinspektion 41 in München-Laim.

Im Rahmen des 18. Kinder-Krimifestes wurden zwei Münchner Schulklassen aus der 2. und 3. Jahrgangsstufe zu interaktiven Spürnasen und lauschten spannenden Krimi-Geschichten, vorgetragen von Kontaktbeamtinnen und -beamten. Was die „schwarze Hand“ wohl als nächstes für Abenteuer erleben und Rätsel lösen wird? Begeistert und aufmerksam hörten die jungen Ermittler der Lesung aus Hans Jürgen Press Lektüre zu und durften im Anschluss mit einem digitalen Abstimmungsgerät Fragen zu den einzelnen Episoden beantworten.

Als Detektive erkundeten sie nach der Lesung die Polizeiinspektion und konnten dabei sogar ausprobieren, wie es sich anfühlt in einer richtigen Gefängniszelle zu sitzen. Gänsehaut vorprogrammiert! Zum Abschluss gab es dann noch ein schönes Andenken vom lebensgroßen Polizeifuchs geschenkt. Was für ein schaurig-schöner Vormittag!
(ead)

Was tun bei Mobbing in der Schule?

PHMin Carolin Landsmann bekam in ihrem Seminar gleich zweimal Besuch von den Lesefüchsen. Foto: hpm

Das Thema „Ausgrenzung, Mobbing, Streit“ für einen Offenen Abend weckte bei den Lesefüchsen großes Interesse. Die Anmeldungen waren so zahlreich, dass sich Polizeihauptmeisterin Carolin Landsmann, die das Thema behandelte, bereit erklärte, einen 2. Abend anzubieten. Der fand knapp vierzehn Tage später ebenfalls in der Polizeiinspektion 15, Treffauerstr. 56 statt und war ebenso schnell bis auf den letzten Platz des Schulungsraumes völlig ausgebucht.

Zur Zeit wird das Wort Mobbing schnell für alle möglichen Vorkommnisse in der Schule verwendet, Wie zum Beispiel: „Ich bin nicht mehr Deine Freundin“, „Der oder die hat mich geschubst“, und so weiter. Streitereien sollen die Kinder … Weiterlesen →

Das Faultier und das Knäckebrot

Manuela Seidel hatte gleich einen ganzen Arm voller Bücher zur Bücherschau junior ins Stadtmuseum mitgebracht. Foto: hpm

Das sind ja mal Probleme: Bestreicht man ein Knäckebrot nun von der rauen Seite oder eher von der glatten? Was Manuela Seidel auf der Münchner Bücherschau junior ihren jungen Zuhörern servierte, war nicht von schlechten Eltern. Denn in dem Buch von Bob Konrad entwickelt sich aus einer kleinen Meinungsverschiedenheit zwischen Opa und Oma eine handfester Streit, der alle Erwachsenen im ganzen Dorf erfasst.

Manuela Seidel liest sonst regelmäßig für die Lesefüchse im Verkehrsmuseum vor. Im Münchner Stadtmuseum hatte sie eine kleine, aber ruhig Nische … Weiterlesen →

Warum viele Kinder Geschichten nicht mehr verstehen – BR in Neu-Perlach bei den Lesefüchsen

jhjhjh

Dreißig Prozent der Kinder unter sechs Jahren bekommen nicht vorgelesen. Dabei ist diese erste Annäherung an Literatur und geschriebene Sprache der Königsweg, um selber lesen zu lernen. Und das wiederum ist die Grundvoraussetzung für eine gute Bildung, für Teilhabe an der Gesellschaft, für Verständigung untereinander. Vorgelesen bekommen stärkt die Konzentrationskraft und das Verständnis für komplexe Zusammenhänge.

Die TV-Redakteurin Juliane Schweinberger von der Redaktion Capriccio ist dem Problem nachgegangen. Sie befragte die Rektorin Claudia Bleckmann von der Sinai Grundschule die bestätigt, dass Leseverständnis habe deutlich nachgelassen. Zwar gebe es einige sehr gute und schnelle Leser, … Weiterlesen →

Allach-Untermenzing ist jetzt auch dabei

Das neue Vorleseteam in Allach-Untermenzing (vl): Susanne Wutz, Silvia Nervegna und Marianne Demmel (2.v.r). Neben ihr die Allach-Untermenzinger Jugenbibliothekarin Silke Klöckner. Und in der Mitte Lesefuchs-Koordinator Manfred Lucko, der die vier Blumensträuße nur einmal ganz kurz fürs Foto festhalten durfte. Foto: HP Meier/ Lesefüchse

Der Münchner Nord-Westen zählt jetzt auch zum Revier der Lesefüchse. In der Stadtbibliothek Allach-Untermenzing hat ein neues Vorleseteam angefangen. Drei Damen unterschiedlichen Alters werden künftig alle kleinen Noch-Nicht-Leser, die am Dienstag in die Vorlesestunde kommen, für die Welt der Bücher begeistern. Silvia Nervegna ist die jüngste der Vorleserinnen. Sie studiert Tourismus und ist daher in der Lage, sich den Nachmittag ab 16 Uhr frei zu halten. "Ich möchte die Kinder für Bücher begeistern. Das ist spannend zu sehen, was sie für sich mitnehmen dabei", sagt sie und wie auf Bestellung kräht der kleine Leon, der vor ihr steht: "Die Geschichte gefällt mir!" … Weiterlesen →

Laimer Lesegeheimnis

Das Vorleseteam Laim mit ihren kleine Stammzuhörern und Mina Lee, die für den hundertsten Stempel ein besonders Buchgeschenk und, wie es sich gehört für junge Damen, einen Frühlingsblumenstrauß überreicht bekam.

Nach zehn spannenden Lesenachmittagen ein kleines Buch geschenkt zu bekommen, ist bestimmt eine nette Anerkennung für jedes Kind einer Vorlesegruppe. Erst recht, wenn sich nach vielen Vorlesestunden daheim im Regal ein Buchgeschenk an das andere reiht. Jeden Donnerstag ab 15 Uhr versammeln die Damen der Lesefüchse in der Laimer Stadtbibliothek sehr junge Zuhörer um sich. Jedesmal gibt es einen hübschen Stempel auf die persönlichen Lesefuchskarten.
Die kleine Mina Lee, deren Eltern beide aus Korea stammen, hat es jetzt zum 100. Stempel gebracht. Ein Rekord, der eigentlich … Weiterlesen →

Ältere Artikel »

index.php